Gründe für Glasfaser

Früher vs. Heute

„Damals“ war ein 33.6k oder sogar 56k Modem noch State-of-the-Art. Immerhin bis zu 56 kilobits pro Sekunde. Circa 1998 folgt dann ISDN bei uns im Ort. Wahnsinnige 64kbit. Gegen das Jahr 2000 folgte ADSL mit 1.000kbit. Das war ein weiter Sprung nach vorne. Ich meine um 2003/2004 folgte ADSL2+ mit 16.000kbit (bzw. 16Mbit). Und erst irgendwann um 2014 kam der nächste Sprung auf 50MBit mit VDSL. Aktuell bekommen die ersten 100Mbit mittels sogenanntem .

Die Verfügbare Brandbreite im Privathaushalt hat sich also von unter ISDN Geschwindigkeit in den vergangenen 20 Jahren zu aktuellen 100Mbit etwa „vertausendfünfhundertfacht„. Rund 1500x mehr Geschwindigkeit.

Bis dato lief alles über Kupfer-Kabel. Elektrische Signale werden mit zunehmender Leitungslänge schwächer. Man kann sie verstärken, dabei wird das Signal aber gestört. Hinzu kommt, dass mit höherer Geschwindigkeit der elektrischen Signale, die Signallaufzeiten immer länger werden und das Signal dadurch noch anfälliger wird. In einem dicken Telefonkabel liegen zahlreiche Kupfer-Ader-Paare nebeneinander, welche sich alle gegenseitig beeinflussen können. Durch immer ausgefeiltere Technik hat man die letzten 20 Jahre aus und und demselben Kabel das im Erdreich liegt, immer mehr Leistung herausgekitzelt. Mit Vectoring sind technisch bis 250Mbit möglich. Es ist extremst unwahrscheinlich, dass hier ohne Änderungen an der Verkabelung noch mehr Geschwindigkeit möglich wird. Sprich: Die 100Mbit sind erstmal das aktuelle Vectoring-Limit bei uns im Ort.

Warum brauche ich Glasfaser?

Jetzt surfst du noch mit DSL. Die zur Verfügung stehende Geschwindigkeit ist prima ausreichend. Aber schau dir mal die bisherige und künftige Entwicklung an:

Wir sind jetzt Ende 2018 am Scheidepunkt:

Entweder weiter mit der Kupfer-Drahtleitung wie bisher, was aber in einer Sackgasse mündet, weil mehr wie 250Mbit über Kupfer nicht möglich ist und auch in Zukunft nicht möglich sein wird.

Oder aber JETZT den Glasfaserweg gehen, der nach oben hin keine Wünsche offen lässt. Die Kurve entspricht dem, was Studien zufolge in Zukunft an Geschwindigkeit notwendig sein wird.

Ladezeiten von Webseiten werden mit DSL über kurz oder lang unerträglich werden. Die Menge an Daten die ein Browser für eine Webseite runterlädt beinahe 1000x MEHR geworden.

Unsere Nachbargemeinden werden uns mit Glasfaser hier gnadenlos abhängen wenn wir mit Glasfaser nicht mitspielen.

Gut, ich nutze aber keinerlei Internet, warum sollte ich also Glasfaser haben wollen?

Haben wir nicht eine gewisse Verantwortung gegenüber der nächsten Generation? Wenn man jetzt quasi zum Null-Tarif für die Kinder und Enkel vorsorgen kann: Wäre JETZT nicht der richtige Zeitpunkt hierfür? Glasfaser von der Telekom legen lassen kostet immerhin rund 15.000EUR. 

Aktuell ist ein Standard-Telefonanschluss bei der Telekom sogar leicht teurer als der der BBV. Schau einfach weiter unten bei der Kostengrafik vorbei um mehr zu erfahren.

Hinzu kommt: Gegen 2021 wird das analoge Telefon wie wir es heute kennen abgeschafft. Die Telekom wird die Verträge kündigen und neue, für einen digitalen Anschluss anbieten. Spätestens dann muss man sich so etwas wie eine Fritzbox zulegen die das „althergebrachte Telefon“ mit dem Internet verbindet. Ob man es will oder nicht. Warum also nicht schon jetzt quasi zum Null-Tarif auf einen Glasfaseranschluss setzen und damit die nächsten Jahrzehnte ausgesorgt haben?

Na schön, überzeugt. Glasfaser ist eine feine Sache. Aber das kostet doch eine Menge Geld?

Nein, bis 27.10.  03.11. schenkt dir die BBV die vollen Ausbaukosten. Sie legen zu jedem einzelnen der einen Vertrag abgeschlossen hat eine Leitung ins Haus und wollen dafür keinen Cent.

Sollte es zu den geforderten mindestens 800 Verträgen kommen, und du entscheidest dich NACH dem 27.10. 03.11. erst dafür, will die BBV bis zu 900EUR von dir für den Ausbau.

Und wenn die 800 Verträge gar nicht zustande kommen, gibt es von der BBV gar kein Glasfaser für uns. Dann kannst du ggf. noch zur TELEKOM gehen und einen individuellen Ausbau beauftragen. Kosten: rund 15.000EUR

BBV hin oder her: Früher oder später kommt die Telekom und baut aus. So lange kann ich warten.

Das ist ein Irrglaube. Die BBV will 2,4 Millionen in den Ausbau stecken. Wenn die 800 Verträge nicht zustande kommen, dann wird aus mangelndem Interesse auch nicht ausgebaut. Glaubst du im ernst die Telekom steht dann gleich vor der Tür und baut “trotz mangelndem interesse” aus? Im Leben nicht. Da werden Jahre ins Land gehen. Glasfaser wird und wurde die vergangenen Jahren zuallererst in Ballungsräumen ausgebaut. Frankfurt, München, Karlsruhe, Stuttgart… Aber nicht in so ländlichen Regionen wie unsere eine ist.

Schätzungen gehen von 10-15 Jahren aus bis alternative Anbieter auf den Plan kommen. Und hast du oben mal in der Grafik geschaut wo wir in 10-15 Jahren von der geforderten Geschwindigkeit liegen? Die “Durststrecke” bis in 10-15 Jahren wird lang sein.

Aber ich wohne in Miete. Und da kann ich sowieso keinen Vertrag abschließen.

Jein. Der Vermieter sollte ein gewisses Interesse daran haben seine Mitwohnung(en) mit einem attraktiven Internet und Telefonanschluss zu anzubieten. Niemand wohnt gerne in einer Steinzeit-Wohnung. Also: Sprich deinen Vermieter darauf an. Sprich mit deinen Nachbar-Mietern, überzeuge auch sie vom Glasfaseranschluss. Und dann konfrontiert den Vermieter mit eurem Glasfaserwunsch. Der Vermieter profitiert ebenfalls von der Vorvermarktungsphase und spart bei den Anschlusskosten.

Solltest du während der Vertragslaufzeit in ein nicht von der BBV abgedecktes Gebiet umziehen, besteht die Möglichkeit der außerordentlichen Kündigung.

Also gut. Glasfaser. Jetzt. Was kostet mich das nun im Endeffekt?

Bei Vertragsabschluss bis 27.10. 03.11. …

… mit Internet und Telefon:

  • einmalig 100EUR für die “Aktivierung”
  • 40EUR/Monat für Internet ab 100Mbit
  • 5EUR/Monat für Telefon, inkl. Festnetz-Flatrate und bis zu 3 Rufnummern

… nur Internet:

  • einmalig 100EUR für die “Aktivierung”
  • 40EUR/Monat für Internet ab 100Mbit

… nur Telefon:

  • einmalig 100EUR für die “Aktivierung”
  • 20EUR/Monat für Telefon, inkl. Festnetz-Flatrate und bis zu 3 Rufnummern

Wer sich nach dem 27.10. 03.11. erst entscheidet zahlt bis zu 900EUR für den Ausbau oben drauf.

Und wenn die 800 Verträge nicht zusammen kommen, dann ist der Zug abgefahren. Kein Glasfaser für uns. Bleibt noch der indivdual-Ausbau mti Glasfaser der Telekom. Kosten: rund 15.000EUR

Hier noch ein Preisvergleich zwischen Telekom, 1&1 und der BBV in Sachen Internet und Telefonanschluss:

Preisvergleich. Klick zum vergrößern.

Die mit „*“ gekennzeichneten Anbieter/Tarife enthalten bereits eine Telefonie-Flat ins dt. Festnetz. Bei Telekom sowie 1&1 ist es im Tarif schon mit drin, bei BBV haben wir es hinzugerechnet. Die aufgeführten Geschwindigkeiten gelten – bis auf die der BBV – nicht flächendeckend für ganz Neckarbischofsheim, Helmhof und Untergimpern. Viele werden aktuell überhaupt nur 16MBit DSL bekommen.

 

Weitere Gründe

Wertsteigerung der Immobilie

Mit einem Glasfaseranschluss – so heißt es – wird der Wert einer Immobilie um ca. 6% steigen. Für eine 300.000EUR Immobilie würde das ein Zuwachs von 18.000EUR bedeuten.

Gut, ich habe noch Fragen, wo finde ich Antworten?

Entweder hier bei unseren häufigen Fragen stöbern, oder uns eine Frage schreiben. Wir kümmern uns um die Beantwortung.

Selbstverständlich kannst du auch im BBV Standort in Neckarbischofsheim beim GNN Verein in der Hauptstraße vorbei gehen und dir deine Fragen beantworten lassen.