Endlich: Spatenstich

Was lange währt wird endlich gut: Heute am 08.06.2021 um kurz nach 16:00 gab es den offiziellen – symbolischen – Spatenstich durch die BBV. In kleiner, fast schon inoffizieller Runde.

Foto: Thomas Fuchs/BBV Pressesprecher

Die Kollegen von der RNZ und Kraichgau Lokal haben fleißig mitgeschrieben, so dass ich selbst nicht alles notiert habe. Ich hoffe dass in der RNZ alle Details die ich vergessen haben dann auch zu lesen sind (vor allem die vielen Namen die ich mir nicht alle merken konnte). Was jedoch hängen geblieben ist:

Aktuell sind es 912 Haushalte und Betriebe die angeschlossen werden. Man geht jedoch davon aus, dass sicher nochmal 100 dazu kommen werden (mehr dazu gleich). Am 17. trifft sich Rathaus und Planungsleitung zum Kickoff um die ersten Ausführungsdetails zu besprechen. Darunter sind auch so Dinge wie Lagerplatz für Material und Co. das während der Bauphase untergebracht werden muss.

Seitens Planungsleitung wurde gesagt, dass Straßenzug für Straßenzug ausgebaut wird. Welcher Straßenzug wann dran ist, wird zum einen vorher durchs das Rathaus in den Medien bekannt gegeben (Facebook, Nachrichtenblatt?), aber auch die BBV informiert die Anwohner noch einmal gesondert hinsichtlich der anstehenden Baumaßnahmen. Welcher Straßenzug zuerst dran sein wird, wird nach dem Kickoff am 17. bekannt gegeben.

In diesem Zuge wird es auch noch einmal eine kleine Vermarktungsphase geben. D.h. man wird die betroffenen Straßenzüge die ausgebaut werden abklappen und den Haushalten, die noch keinen Glasfaservertrag haben, ein Angebot unterbreiten. Dies wird sich auf 600EUR statt wie in der Vorvermarktungsphase 0EUR belaufen. auch die BBV hat nix zu verschenken.

Die Anwohner die dann noch auf den Zug aufspringen wollen, müssen sich VOR Abschluss der Arbeit in ihrem Straßenzug entscheiden. Ist die Straße erstmal zu und sind die Bagger in der Straße erstmal fertig, so Hr. Link, beginnen die Kosten für einen nachträglichen, separaten Ausbau bei 2000EUR. Wer also noch mit von der Partie sein will: Am besten jetzt gleich Kontakt mit BBV aufnehmen.

Das Thema „Wird das auch bis Jahresende alles fertig?“ stand auch heute erneut im Raum. Sowohl Hr. Fuchs als Hr. Link haben beteuert, dass sie fertig werden müssen. Der Investor der dahinter steht möchte etwas für sein Geld sehen. Verzögerungen gab es schon genug. Dennoch kann wohl keiner wetterbedingte Verzögerungen und dergleichen vorab ausklammern. Seitens Planungsleitung lag ein Hauch Skepsis in der Luft ob „Ende 2021“ tatsächlich eingehalten werden kann. Wir werden uns also überraschen lassen müssen wie weit der Ausbau am 24.12. ist. Allen ist jedoch dran gelegen dass wir einen schnellen Glasfaseranschluss „unter dem Weihnachtsbaum haben“.

Hr. Seidelmann sprach erneut eine mögliche Wette mit Hr. Link zur „garantierten Fertigstellung vor Weihnachten an“. Man ist dann wie folgt verblieben: Wenn der Ausbau abgeschlossen ist, veranstaltet die BBV ein Glühwein/Grillwurst-Fest um den Bauabschluss mit der Gemeinde zu feiern.

Ein noch offener Punkt zum Schluss: Hr. Seidelmann sprach noch einmal das Thema Siedlung Bernau und Heidäcker an und fragte Hr. Link ob man da nicht noch etwas machen können. Die die einen Vertrag in den Lagen abgeschlossen hatten, hatten diesen von BBV kostenbedingt gestrichen bekommen. Hr. Link brachte zusammen mit Hr. Fuchs mehrere Beispiele in denen Bürger in Eigenregie mit Unterstützung der Gemeinde mittels Traktor und passendem Pflug selbst eine Leitungstrasse verlegt hatten und somit doch noch zu ihrem Glasfaseranschluss gekommen sind. Hr. Link betonte, dass wenn wir da einen Weg zusammen finden, die BBV gerne bereit ist das Thema nochmal aufzugreifen und uns entsprechend entgegen zu kommen. Hr. Böhm wird das zusammen mit der Planungsleitung noch einmal aufgreifen und die Möglichkeiten erörtern.

So, genug Text, ich habe auch ein paar wenige Fotos geschossen:

Noch ist es still. Wir warten auf den letzten Teilnehmer, der noch im Stau stand.
Nach dem offiziellen Spatenstich-Foto. v.l.n.r. Presse. Bau/Planungsleitung, Hr. Böhm, Hr. Seidelmann, Hr. Link/BBV
Alle guten Dinge sind drei… und einer muss aus der Reihe tanzen 😉

Mehr Fotos wird es dann in der RNZ und Kraichgau Lokal geben. Da ich – so Hr. Link. – maßgeblich mit daran beteiligt war dass es überhaupt zu einem Ausbau bei uns kommt, hatte ich die Ehre mit auf’s Gruppen-Foto zu dürfen. Schau’n wir mal wie’s geworden ist.

Ach ja, hier noch die Pressemitteilung der BBV:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.