Wir sammeln: Eure Fragen an die BBV

Die BBV ist an mich heran getreten und hat vorgeschlagen sich zusammen zu setzen und meine Fragen zu beantworten. Finde ich einen sehr guten Zug von der BBV. Allerdings bin ich mit BBV nun so verblieben, dass ich nicht meine Fragen, sondern EURE Fragen stelle. Den ihr habt sicher ganze andere Dinge die euch beschäftigen als ich mit meinem ggf. anderen Hintergrundwissen.

Dies ist also ein Aufruf an alle, die Fragen zur BBV, dem aktuellen Vorgehen, dem aktuellen Status oder dergleichen haben. Keine Scheu. Keine Frage ist zu dämlich, keine Frage zu uninteressant. Schickt mir eure Fragen, alle… Entweder hier als Kommentar oder auch per Email an info@glasfaserinfo-neckarbischofsheim.de

Ich sammle die Fragen und werde sie versuchen zu den TOP10 zusammen zu fassen. Dann werde ich mich mit BBV treffen und die Fragen diskutieren und Antworten einholen.

Im Nachgang werde ich dies dann wieder entsprechend veröffentlichen.
Also, her damit… Was interessiert euch? Was beschäftigt euch?

Der Zeitrahmen für diese Aktion steht im übrigen noch nicht fest. Ich mache das Abhängig von eurem Feedback….
Bitte tragt diesen Aufruf auch an alle weiter die so sehr online unterwegs sind.

Eine Sammlung der bereits eingegangenen Fragen finde ihr hier.

Ein Gedanke zu „Wir sammeln: Eure Fragen an die BBV

  1. A.Fischer

    Fragen an BBV:
    Besteht die Möglichkeit, das ein passiver Übergabepunkt realisiert wird. Z.b. ein FiberTwist-F2110.
    Ich würde es gerne vermeiden, 2 Stromführende Geräte für einen Anschluss einsetzen zu müssen.
    Bei oben genannten ,stromlosen FiberTwist, kann das Glasfaser-Modem/Router direkt angesteckt werden.

    Zudem kommt noch die Frage auf, da ja der durch die BBV eingesetzte APL einen 1000Base-T Anschluss beinhaltete.
    Dies würde aber bedeuten, dass man bei gebuchten 1Gbit/s diese nie erreichen würde, da die HW den Netto-Datendurchsatz auf ~ 960Mbit/s (abzüglich Protokoll-Overhead) begrenzt. Dies könnte durch einen passiven Übergabepunkt und einem hieran angeschlossenen Modem/Router mit zb. einem 10000Base-T Anschluss vermieden werden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.