Die Angst vor den Kosten

Wie uns zu Ohren gekommen ist, scheuen sich offenbar noch viele, weil sie meinen da kommen „hohe Kosten“ auf sie zu, wenn sie bei der BBV einen Vertrag für einen Glasfaseranschluss unterschreiben. Doch dem ist definitiv nicht so.

Ein Rechenbeispiel:

Du hast einen 1&1 DSL Anschluss mit 50Mbit inkl. Telefon und zahlst da aktuell ca. 30EUR/Monat. In zwei Jahren ergibt das, rein für diesen Anschluss, 720EUR.

Schließt man nun mit der BBV einen Glasfaserinternetanschluss+Telefon Vertrag ab, kostet das für den Moment (wenn der Vertrag bis zur Deadline für die „Vorvermarktung“ am 27.10. abgeschlossen wird) erstmal nur einmalig 100EUR.

Danach braucht man den 1&1 Anschluss nicht mehr. Dieser wird ersetzt durch den BBV Anschluss. Die monatlichen Kosten hierfür belaufen sich auf 40EUR für Internet plus 5EUR für Telefon = 45EUR/Monat. In zwei Jahren hat man also 1080EUR plus die einmalige „Aktivierung“ in Höhe von 100EUR ausgegeben. Macht in Summe: 1180EUR.

Gut, das ist nun ein wenig mehr als der 1&1 Anschluss den man bis dato bezahlt. Auf die 2 Jahre (das wäre die BBV Mindestvertragslaufzeit) gesehen wären das Mehrkosten von 460EUR. Pro Monat also nicht ganz 20EUR „mehr“ als der DSL-Anschluss.

Prima, also ist DSL doch billiger. Bleib ich eben dabei …

Eigentlich ja. Aber billiger ist nicht besser. In nur 7 Jahren, wird der Bedarf nicht mehr bei den aktuellen 50Mbit liegen, sondern Studien zufolge bei schon 1000Mbit. Also 20x mehr. DSL kann das nicht mehr leisten. Wer also jetzt die 20EUR/Monat im Vergleich zum DSL spart, der hinkt in 7 Jahren ganz gewaltig hinterher. Und es ist quasi jetzt schon klar, dass wenn das mit BBV nicht klappt (weil keine 800 Verträge zustande kommen), dann werden wir in 7 Jahren noch immer kein Glasfaser haben, denn warum sollte die Telekom oder sonstwer rund  2,4 Millionen EURO für uns Ausgeben wenn „das Interesse ja nicht da ist“?!

Vorsorge ist besser als Nachsicht.

Und wer jetzt sagt: Okay, mir ist das alles zu viel Aufwand mit der Wechselei:

Man kann bei der BBV auch einen reinen Telefonanschluss-Vertrag bekommen. 20EUR/Monat + 100EUR einmalige Aktivierung. Macht in 2 Jahren (Mindestvertragslaufzeit) 580EUR, bzw. 24,16EUR/Monat.

Hey, das ist doch teurer als wenn ich gleich von 1&1 zur BBV wechsle?!

Richtig. Deshalb besser gleich den Vertrag runterladen, ausfüllen und abgeben, oder doch noch beim Büro der BBV bei der GNN in der Hauptstraße vorbei gehen und die letzte offenen Fragen aus dem Weg räumen, und die Vertragsformulare abholen…

Oder halt bei Facebook in unserer Gruppe die offenen Fragen stellen/diskutieren. Hier geht’s lang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.